Großer Hallenzauber zum Jahresende

Großer Hallenzauber zum Jahresende

07:30 Uhr – Die Sporthalle des BC 89 scheint noch wie ausgestorben. Lediglich Geschäftsführer Marco Buchheit sitzt hinter der Turnierleitung und beginnt bereits erste Vorbereitungen für das in zwei Stunden startende Turnier zu treffen. Als etwas später die ersten weiteren helfenden Hände in der Halle dazustoßen und langsam der Geruch von Kaffee durch die Gänge zieht steigt auch die Spannung in der Luft.

 

08:30 Uhr – Die Ruhe scheint plötzlich vorbei zu sein. Betritt man nun die Halle sind bereits die meisten der Sitzplätze für Spieler und Zuschauer voll und man hört die ersten gespielten Bälle zum Warm-Up. Wiederum eine Stunden später leitet Marco Buchheit mit einer kleinen Ansprache das über zwei Tage gehende Jahreswendeturnier ein und ruft die ersten Partien des Tages auf.

 

In der mittlerweile zwanzigsten Auflage richten die Bottroper ihr traditionsreiches Turnier aus. Dieses Jahr feiert der Verein jedoch nicht nur ein Jubiläum, sondern auch das dreißigjährige Bestehen des Vereins.

Dafür wurde in der Halle groß aufgefahren. Neben der wie jedes Mal gut bestückten Cafeteria stellte der BC 89 auch eine Fotobox, um allen Zuschauern und Spielern die Möglichkeit zu geben, eine kleine Erinnerung an dieses Wochenende mit nach Hause zu nehmen.

Die Jubiläumsausgabe bescherte dem Veranstalter zudem auch eine volle Halle. Mit 130 gemeldeten Paarungen und dementsprechend 260 Spieler -und Spielerinnen platzte die Halle aus allen Nähten und das Turnier war ausgebucht. Bis in die Abendstunden wurden alle Felder bespielt. Begrüßen konnten die Bottroper Spieler aus mehreren Bundesländern. Die weiteste Anreise hatten Paarungen aus Bayern und Hessen. Ein Grund für die super Annahme des Turnieres ist sicherlich die große Vielfalt an verschiedenen Spielklassen. Vom Vereinslosen Hobbyspieler bis hin zu Spielern aus der 2. Bundesliga konnte der BC 89 jedem etwas bieten und durfte sich über echte Hochkaräter an Spielern freuen.

 

Erst Sonntagabend konnten alle Helfer und Funktionäre nach der letzten gemeinsamen Siegerehrung wieder durchatmen und sehr zufrieden mit einem reibungslosen Turnierablauf sein.

Kommentar verfassen