Punkteausbeute macht Lust auf mehr

Punkteausbeute macht Lust auf mehr

Mit acht von zehn möglichen Punkten schließt der BC 89 Bottrop den dritten Spieltag der laufenden Badmintonsaison ab. Die erste Mannschaft konnte den ersten Sieg in der Verbandsliga feiern und die Reserve gewinnt das Prestigeduell gegen die Bottroper BG.

 

BC 89 Bottrop – SC Münster 08 II    8:0

(Verbandsliga)

 

Der Knoten scheint endlich bei der ersten Mannschaft geplatzt zu sein. Nach den ersten zwei Spieltagen, die alles andere als planmäßig liefen schaffen Andreas Muralter und sein Team endlich den ersehnten ersten Sieg und schieben sich in der Verbandsliga ins Mittelfeld vor.

Den Grundstein dafür setzten zunächst die Doppel. Mit leicht geänderter Formation im ersten Herrendoppel im Gegensatz zu den vergangenen Spieltagen ließen Weide/Wanhoff sowie Muralter/Fischer nichts anbrennen und sorgten für die ersten beiden Punkte auf dem Konto der Gastgeber. Auch im anschließenden Damendoppel gab es eine kleine Änderung in der Mannschaft. Um den längerfristigen Ausfall von Neuzugang Julia Hardick zu kompensieren stieß Kathrin Wanhoff zum Team dazu. Die ehemalige deutsche Mannschaftsmeisterin bringt auch bereits internationale Erfahrung mit in die Mannschaft und gewann an der Seite von Julia Weide das Damendoppel souverän mit 21:13, 21:7. Die klare Dominanz der Bottroper zeigte sich auch in den weiteren Spielen. Sowohl Markus Weide und Julia Weide in ihren Einzeln als auch das Mixed Borowycz/Wanhoff schafften sogar jeweils einen Satz einstellig für sich zu entscheiden. Der 8:0 Endstand war am Ende deshalb auch nicht mehr überraschend, sorgt jedoch hoffentlich für das nächste Spiel für einen kleinen Euphorieschub.

 

BC 89 Bottrop II – Bottroper BG II    5:3

(Bezirksliga)

 

Für die Reserve des BC 89 Bottrop ging es an diesem Spieltag in Runde zwei des Lokalderbys gegen die Bottroper BG. Dieses Mal wollte man es besser machen als noch vor zwei Wochen die erste Mannschaft.

In einem Duell auf Augenhöhe schenkten sich die Spieler jedoch nichts. Das es auf einen Arbeitssieg hinauslaufen würde zeigt sich bereits in den Herrendoppel. Im ersten Doppel trafen Sieveneck/Käßler auf das Geschwisterduo Stamm/Stamm. Der erste Satz war noch ein offener Schlagabtausch. Im zweiten Satz mussten die Gastgeber jedoch Federn lassen und man gab den ersten Punkt mit 24:26 und 13:21 an die Bottroper BG ab.

Ähnlich knapp war es auch für das zweite Doppel Nitka/Gehrke. Jedoch zeigte das Duo mehr Durchhaltevermögen als der Gegner und glich nach drei Sätzen zum 1:1 aus.

Das Damendoppel Muralter/Siepmann hingegen ließ wenig anbrennen. Nach zwei schnellen Sätzen standen die beiden mit 21:13, 21:5 als Sieger des dritten Matches fest. Auch Rene Sieveneck konnte sich im ersten Einzel für die Niederlage im Doppel revanchieren und baute mit seinem Sieg gegen Julian Stamm die Führung weiter aus. Auch das zweite Herreneinzel ging auf das Konto des BC 89 Bottrop. Somit war dem Gastgeber bereits das Unentschieden sicher. Nachdem der Bottroper BG jedoch der Anschlusspunkt im dritten Herreneinzel gelang, lastete der Druck auf der noch jungen Hanna Siepmann im Dameneinzel. In einem höchst spannenden Match brachte erst der Dritte Satz die Entscheidung zu Gunsten des BC 89 Bottrops und Siepmann holte den erlösenden Punkt zum Sieg im Lokalderby. Da konnte auch die Niederlage im Mixed die ausgelassene Stimmung in der Halle nicht mehr trüben.

 

Die weiteren Ergebnisse des Spieltages:

 

BC 89 Bottrop III – BC RW Borbeck IV    8:0

Gladbecker FC VI – BC 89 Bottrop IV    1:7

  1. FBC Marl – BC 89 Bottrop V 6:2

Kommentar verfassen