Vor der Weihnachtspause wird nochmal alles gegeben

Vor der Weihnachtspause wird nochmal alles gegeben

BC 89 1 – OSC BG Essen-Werden 1 (7:1)
(Bezirksliga)
Wie auch schon in der Hinrunde konnte die erste gegen Essen-Werden deutlich gewinnen. Lediglich Stefan Schmitz und Christof Grieger verloren ihr hart umkämpftes Herrendoppel gegen Martin Langen und Patrick Weiß mit 21:18, 20:12 und 19:21. Jenny Ardelmann zeigte sich ebenfalls stark. Im Einzel gewann sie am Ende gegen Charlotte Leven mit 12:21, 21:12 und 23:21. Ebenso stark wie im Einzel gewann Ardelmann mit Andreas Muralter gegen Martin Langen und Charlotte Leven das Mixed in 21:15 und 23:21.

Durch den Sieg befindet sich die Mannschaft, wie letzte Woche auf dem 2. Platz der Tabelle.

 

BC 89 2 – Gladbecker FC 5 (7:1)
(Bezirksklasse)
Ein erneuter 7:1 Erfolg erfolgte am Samstag gegen den Tabellen sechsten Gladbecker FC 5.

Das 2. Herrendoppel Frank Hahn/Thomas Meyer konnten im ersten Satz mit 21:6 locker gewinnen. Im 2. Satz gaben die Gegner jedoch noch einmal alles, konnten am Ende jedoch nicht gewinnen und unterlagen mit 25:23.

Geschlagen mussten sich leider Laura Grötschel und Alexandra Griesbeck geben, welche in drei Sätzen gegen Felecina Waida und Norma Haake verloren (20:22, 21:19, 15:21). Trotz dieser Niederlage ließen sich die beiden Damen allerdings nicht unterkriegen und gewannen ihre anderen Spiele wieder souverän.

Mit diesem Sieg verändert sich wieder einmal nichts an der seit Wochen bestehenden ersten Tabellenposition.

 

TSV Heimaterde MH1 – BC 89 3 (6:2)
(Bezirksklasse)
Die dritte Mannschaft musste gegen die Tabellen ersten spielen. Auch wenn man sich selber auf dem zweiten Platz der Tabelle befindet, konnte man sich nicht eindeutig beweisen. Ausnahme waren hier die jüngeren Spieler. Für die erkrankte Marion Muralter half Carina Kreß aus, welche mit Mona Schmitz im Damendoppel den Sieg in drei Sätzen sicherten (21:17, 20:22, 18:21).

Jonas Bauhaus zeigte sich im Einzel ebenfalls souverän und gewann dieses gegen Heiko Rost mit 21:16, 16:21 und 12:21. Im Mixed spielte Jonas Bauhaus mit Carina Kreß. Die beiden konnten aber leider nicht gegen Benjamin Kölsch und Silke Schönenberg gewinnen. Sie unterlagen am Ende deutlich knapp mit 12:21, 22:20 und 23:21.

 

VfB GW Mülheim – BC 89 4 (6:2)
(Bezirksklasse)
Die vierte Mannschaft traf auf VfB GW Mülheim, welche einen Platz in der Tabelle unter Ihnen belegen. Trotzdem konnten sie dem eigentlich gleichwertigen Gegner nicht viel entgegen setzen. Der BC 89 konnte auswärts nur mit 2 Punkten glänzen, welche Rene Sieveneck und Dirk Koch im ersten Herrendoppel erspielten und Lars Sieveneck und Monika Dörpinghaus im Mixed.

Regel fast aller Spiele war es anscheinend auch, sie so knapp wie möglich zu beenden und das auch fast immer im dritten Satz. Leider reichte es am Ende nicht, trotz hart umkämpfter Sätze für einen Sieg.

 

BC 89 6  PSV Gelsenkirchen-Buer 3 (7:1)
(Kreisklasse)
Die sechste spielte am Sonntagmorgen und ihr Ziel gegen Gelsenkirchen-Buer war es, den Sieg aus der Hinrunde zu wiederholen. Dies gelang auch deutlich, nur Markus Warbruck verlor im dritten Satz gegen Holger Strauss mit 17:21, 21:18 und 20:22.

Mit diesem Sieg steht die junge 6. Mannschaft nun auf dem dritten Platz der Tabelle.

 

Vfl Gladbeck 1921 J1 – BC 89 J1 (4:4)
(Bezirksliga)
Die J1 befindet sich momentan auf dem letzten Platz der Tabelle und hatten sich vorgenommen, an diesem Spieltag endlich mal wieder einen Sieg für sich zu verbuchen. Leider erreichte man nur ein 4:4 unentschieden, da auch das zweite Herrendoppel unsererseits ausfiel. Eventuell wäre sonst ein Sieg möglich gewesen.

 

BC 89 M2 – MTV Rhw. Dinslaken M1 (1:5)
(Minimannschaft Nord 1)
Dennis Peters konnte als einziger im Einzel gegen Pepe Konka-Balding zeigen, was er drauf hat. Der Rest musste sich geschlagen geben. Leider verloren im ersten Doppel Henning Thelen und Fabian Kruczek gegen Sven Böttcher und Julia Ridder knapp mit 21:11, 16:21 und 17:21.

 

No Limit Nottüln S1 – BC 89 S1 (1:7)
(Bezirksklasse)
Durch diesen Sieg sicherte sich die S1 erneut den ersten Platz der Tabelle. Lediglich Max Kuske verlor gegen Levin Kastner mit 21:19 und 21:13.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.